News

Rooster BnB
  05. November 2013
Goole Street View with Surprise
  25. September 2014

Upcoming Events

The Singer

Wenn man Steven Bailey zum ersten Mal sieht, kommen fast immer Vergleiche mit Jim Morrison oder Jon Bon Jovi. ,,Wenn, dann ist mir Morrison lieber" sagt er. Musikalisch müssen die Vergleiche aufhören - hier steht ein Songwriter der ersten Klasse, der sich genauso mit sanften Balladen ausdrücken kann, wie auch mit fetzigen Pop-Diamanten.

Seine Stimme und Präsenz auf der Bühne sind von Natürlichkeit geprägt - er redet mit seinem Publikum nicht nur durch seine Lieder. Die Texte sind klischeefrei und verleihen den schon ausgereiften musikalischen Arrangements ihre Zeitlosigkeit.

Bailey's Spielfertigkeit auf der Akustik- und Elektrogitarre ist von überragender Qualität. Darüber hinaus ist er einer der besten Popgeiger im Musikgeschäft. Entweder mit irischen Melodien oder mit ,Hendrix-like screams' - er holt einfach alles aus dem Instrument. Seine Live-Improvisationen sind ein Genuss und beweisen eine Kreativität, die nur wenige Musiker vorzeigen können. Begleitet wird er vom Bassist Earl Hope aus Ontario, Kanada, der eine seltene Eloquenz auf dem Instrument besitzt und vom Drummer Andy Schulz aus Karlsruhe, Germany.

Bailey wurde 1968 in South Carolina, USA geboren. Er ist in Virginia aufgewachsen und hat 1991 ein Studium der klassischen Geige absolviert. Nach erfolgreichem Abschluss kam er nach Europa und spielte mit einem Freund Straßenmusik. Was nur als kurzer Besuch geplant war, erwies sich nun doch als längerer Aufenthalt. Er spielt in Musik-Pubs und auch bei Studioaufnahmen diverser Musiker. Nach kurzen Aufenthalten in New York und Los Angeles beschloss er, sich zunächst in Freiburg niederzulassen. Seit 3 Jahren ist die Steven Bailey-Band die Hauptattraktion des SWR3-Rockcafe's im Europapark in Rust, Deutschlands größtem Freizeitpark. Daneben gibt Steven Bailey Konzerte im gesamten süddeutschen Raum. Er stand auf der Bühne mit Grammy-Awards-Gewinner Clarence "Gatemouth" Brown.

Seine aktuelle CD "Virginia Moonshine" präsentiert 15 top produzierte Tracks, darunter 12 eigene Songs von Bailey. "Do What I Do" ist ein Rockin' Duett featuring Ortenauerin Ellie Bruch on Vocals, "Sweet Virginia" eine schöne Ballade voller Südstaaten Romantik, und "Devil Went Down to Georgia", "Highway to Hell" mit "Checkity Spotted Bloomers" stellen Bailey's explosive Fiddle im Showcase.





   

Home